News & Events

Erstellt am 06.12.2017

Gault Millau & Danner 2018

Rebfläche: 4,5 Hektar
Jahresproduktion: 30.000 Flaschen
Beste Lagen: Auf die Angabe von Lagen wird verzichtet
Boden: Granitverwitterung
Durchschnittsertrag: 45 hl/ha
Mitglied: Slow Food

"Unser Land befindet sich unterhalb der Burg Staufenberg in Durbach, und meine gesamte Kindheit verbrachte ich im Steilhang" erzählt Alexander Danner. "Manche behaupten durch meine Adern fließt Riesling." Über Generationen hat seine Familie ihre Trauben an Genossenschaft oder Kellerei verkauft. "Ein eigenes Weingut Danner war mein Lebenstraum, und ich habe ihn 2006 mutig verwirklicht", so Alexander Danner weiter. Das Ergebnis sind eigenwillige Weine, die in drei Linien gegliedert sind: Typ 1 wird im Edelstahl ausgebaut, dichte Weine mit Reifepotenzial, die Danner erst ein Jahr später als seine Kollegen vorstellt. Typ 2 reift überwiegend im großen Holzfass und Typ 3 im Barrique, in dem die Weißen auch vergären, sogar der Riesling, der trotz des spürbaren Holzes seine Herkunft deutlich kundtut. „Meine Weine schmecken jedes Jahr ein wenig anders – wie man es von einem Naturprodukt erwartet. Anspruchsvolle Weinkenner finden unterschiedlichste Beschreibungen – alle sehr individuell im Geschmackserlebnis – im Grunde genommen der, personalisierte` Wein“, meint Danner. Seinen Ruf als einer der eigenwilligsten oder gar eigensinnigsten Winzer Badens pflegt Danner fast wie seine Weine. Kleiner Beweis gefällig? „Ich glaube an die Kraft von Energie und deshalb lasse ich meinen Weinberg segnen, verwende hochschwingendes Lichtwasser im Pflanzenschutz und lasse meine Weine am 365 Tagen mit Heil-Mantren beschallen. Du ich weiß jeden Tag, dass dies funktioniert.“

 

Anzahl der verkosteten Weine: 12

Bewertungen: 84–91 Punkte

Weißwein:
2014 Riesling Typ 3 trocken: 88
26,– € | 12,5% | bis 2020

2014 Chardonnay Typ 3 trocken: 87
18,– € | 12% | bis 2020

2015 Grauburgunder Typ 2 trocken: 87
14,– € | 12,5% | bis 2021

2015 Riesling Typ 2 trocken: 87
14,– € | 13% | bis 2021

Eine eigenwillige, glückliche Kombination: Rieslingfrische gepaart mit deutlicher Holzaromatik fügt sich hier zu einer sehr animierenden feinen Würze zusammen, gekonnt und absolut kein Mainstream!

2015 Weißburgunder Typ 2 trocken Holzfass: 87
14,– € | 13% | bis 2021

2015 Riesling Typ 1 trocken Holzfass: 86
9,50– € | 12% | bis 2021

2015 Froh Natur Typ 1 trocken: 87
9,50– € | 152% | bis 2021

 

Rotwein:
2015 Spätburgunder Exot halbtrocken Rosé: 88
14 € | 13% | bis 2021

2013 Pinot Noir Typ 2 trocken Holzfass: 89
14,– € | 12,5% | bis 2020

2011 Pinot Noir Typ 3 trocken Barrique: 91
26,– € | 13% | bis 2020

 

Sekt :

2013 Sekt Cuvée brut : 86
16,– € | 13% | bis 2020